Dr. Sebastian Lins - Besprechung mit Patient
Dr. Sebastian Lins - Radiologe in München

MRT Gelenkstatus

Schwerpunktleistung Gelenkstatus
(keine Kassenleistung)

MRT Gelenkstatus – der Zustand aller großen Gelenke im Bild

Betroffen von Gelenkproblemen sind sowohl körperlich eher inaktive Menschen als auch Freizeit- oder Profi-Sportler. Zu wenig Bewegung, ebenso wie falsch erlernte Bewegungsabläufe oder hochintensives Training können zu zerstörerischen Veränderungen an den großen Gelenken führen. Heute kann eine frühzeitige Überprüfung des Gelenkstatus mittels MRT (Magnetresonanztomographie) mit einem daraus abgeleiteten individuellen Behandlungsvorschlag dabei helfen, degenerativen (abnutzenden) Erkrankungen wie Arthrose (Gelenkverschleiß) entgegenzuwirken oder das Fortschreiten solcher Erkrankungen zumindest stark hinauszuzögern.

Schulter, Ellenbogen, Hand, Hüfte, Knie und Fuß (Sprunggelenk): Besteht Unklarheit über den Zustand eines der großen Gelenke, so macht eine MRT-Untersuchung strukturelle und funktionale Veränderungen und Schädigungen bereits in einem frühen Stadium sichtbar.

Der mittels MRT-Schichtaufnahme abgebildete Gelenkstatus erlaubt dem Radiologen eine umfassende Beurteilung der Gelenke und ihrer Einbettung im Bewegungsapparat: So macht ein MRT-Gelenkstatus zugleich eine Aussage über den Zustand der das Gelenk schützenden und stützenden Muskeln, Bänder und Sehnen und liefert einen Befund zu Gelenkkapsel und Gelenkknorpel.

Ein MRT deckt Reizzustände am Knochen und um den Knochen herum auf: Neben akuten Verletzungen sind es vor allem schleichende Prozesse wie Entzündungen, Gelenkergüsse, Verkalkungen oder Risse, die unbehandelt auf Dauer schlimmere Gelenkbeschwerden verursachen können. Ein MRT-Gelenkstatus schafft hier die fundierte Basis für zeitnahes Handeln mit sinnvollem Therapieansatz.

Benötigen Sie einen MRT-Termin bei Ihrem Radiologen in München?

Menü