Bauchorgan Check – Vorsorge MRT der Bauchorgane: Sinnvolle Vorsorgeuntersuchung zur Erkennung zahlreicher Baucherkrankungen

Bauchorgan Scan - Der Blick auf Ihre Inneren Organe
Der Bauchorgan Scan

Ein Vorsorge MRT der Bauchorgane, wie ihn der Bauchorgan Check bietet, ist eine sinnvolle Ergänzung oder Alternative zum Ultraschall des Bauches. Im Rahmen der Vorsorge können vielfältige Erkrankungen des Abdomen bzw. Bauchraum frühzeitig erkannt werden und damit einer zeitnahen Behandlung zugeführt werden. Die Untersuchung verläuft schmerzfrei. Auch wenn Sie unter Platzangst leiden sollten, ist die Untersuchung in der Regel gut durchführbar, da wir an unserer Radiologie München mit einem offenen MRT arbeiten.

Bauchorgan Check am MRT München – der Ablauf

Für die Untersuchung der Bauchorgane mit der Magnetresonanztomographie (MRT) sollten Sie ungefähr 40 Minuten Zeit
und weitere 40 Minuten für die Formalien und Besprechung einplanen. Bei Auffälligkeiten während der Untersuchung ist zum Teil die venöse Gabe von Kontrastmittel sinnvoll. In unserer MRT Radiologie München müssen Sie kein Gefühl von Enge und Eingesperrtsein befürchten, da wir mit einer extra breiten und gut beleuchteten MRT Röhre arbeiten. Bei der Untersuchung der Bauchorgane befindet sich Ihr Kopf im Randbereich der Röhre. Wir verfügen über ein sehr modernes Gerät von Siemens, das uns zu hochqualitativen Bildern von Ihrem Inneren verhilft, die die Grundlage meiner Diagnostik sind.
Sie liegen bequem auf dem Rücken. Für aussagekräftige Bilder wird ein spezielles Spulensystem auf dem Untersuchungsareal positioniert. Abhängig davon, welche Organe untersucht werden sollen, können Sie während der Untersuchung bequem weiteratmen oder werden aufgefordert, für 10 bis 20 Sekunden die Luft anzuhalten.

Aussagekräftige Vorsorge der Bauchorgane mit dem MRT München

Bauchorgan ScanZusätzlich zum Blutkontrolle beim Hausarzt macht ein Bauchorgan Check zur Vorsorge Sinn, da verschiedene Untersuchungen der Bauchorgane wie die Darmspiegelung oder Ultraschall nicht alle Bauchorgane abbilden können. Ohne belastende Röntgenstrahlen und operative Eingriffe erlaubt die moderne Technik in der Medizin aussagekräftige Bilder der Organe des Bauchraums. Die Vorsorge ist nicht nur wichtig zur Früherkennung verschiedener Tumorerkrankungen. Auch unterschiedliche andere Erkrankungen wie Gallen- oder Nierensteine, Harnaufstau, Aneurysma, d.h. krankhafte Erweiterung der Bauchaorta bzw. Hauptschlagader oder Veränderungen der Gallengänge werden frühzeitig erkannt. Verschiedene Erkrankungen machen sich erst dann bemerkbar, wenn sie bereits weit fortgeschritten sind. Die Behandlung ist umso aussichtsreicher und erfolgversprechender, je frühzeitiger sie erfolgt. Innerhalb eines Jahres können viele Veränderungen, beispielsweise vergrößerte Lymphknoten, auftreten. Bei mir, in der Dr. Lins MRT Radiologie in München, bietet sich daher einmal jährlich an eine Vorsorge-Untersuchung der Bauchorgane durchführen zu lassen.
Wird im Rahmen der Vorsorge eine Veränderung Ihrer Organe des Bauchraums festgestellt, lässt sich häufig unterscheiden, ob eine gut- oder bösartige Entwicklung vorliegt. Bei Hinweisen auf eine bösartige Veränderung sind meist weitere Untersuchungen, beispielsweise eine Gewebeentnahme (Biopsie), notwendig.

Was wird mit dem Bauchorgan Check untersucht?

MRT Seitenansicht
MRT Seitenansicht

Mit der Magnetresonanztomographie des Abdomen können umschriebene Veränderungen in Ihrem Bauchraum sichtbar gemacht werden. Die MRT Untersuchung liefert dabei Ansichten von Ihrem Innersten wie Leber, Gallenblase, Bauchspeicheldrüse, Nieren, Milz und Gebärmutter. Für die gezielte Aklärung der Prostata, die wir ebenfalls anbieten, ist eine separate MRT Untersuchung erforderlich, da für die häufig sehr kleinen Veränderungen eine sehr hohe Auflösung der Bilder gebraucht wird. Einen orientierenden Blick erlaubt auch der Bauchorgan Check. Dies gilt ebenfalls für den Darm. Auch Lymphknoten und die Aorta können untersucht werden. Mit dem MRT kann helfen Vorstufen bösartiger Erkrankungen aufzuspüren.

Vergleich MRT zu Ultraschall

Gegenüber einem Ultraschall der Bauchorgane bietet der MRT Check up zur Vorsorge einige Vorteile. Ultraschall kann Bilder verschiedener Organe liefern und auch Tumorerkrankungen sichtbar machen. Allerdings werden die Ergebnisse der Untersuchung häufiger durch überlagernde Luft im Darm oder Knochen wie die Rippen und Beckenschaufel beeinträchtigt. Die Gabe eines venösen Kontrastmittel bietet dabei zum Teil Hilfestellung zur Charakterisierung möglicher Veränderungen der untersuchten Organe. Die Magnetresonanztomographie ist auch insbesondere für die Darstellung tiefer gelegenerer Anteile der Bauchorgane oder bei einem etwas fülligeren Bauch deutlich besser geeignet diesen darzustellen. Auch sind Befunde besser reproduzierbar und damit für eine Verlaufskontrolle geeignet, da beim Ultraschall nicht nur die den jeweils untersuchenden Arzt aufgefallenen Veränderungen sondern der gesamte Bauch dokumentiert werden. Um eine hervorragende Bildqualität liefern zu können sind wir allerdings auch auf Ihre Mitarbeit angewiesen. Sollten Sie Schwierigkeiten haben auf Anweisung die Luft 10 (-20) Sekunden anzuhalten oder bei Bedarf flach zu atmen, müssen Sie ggf. auf den Bauchorgan Check verzichten. Auch kann eine sehr rege Darmaktivität die Bildqualität beeinträchtigen. Ist dies bekannt, können wir bei Bedarf ein Darm beruhigendes Medikament spritzen.

Anwendungsmöglichkeiten der MRT der Bauchorgane

Gespräch mit Dr. Sebastian Lins - Radiologe in München
Gespräch mit Dr. Sebastian Lins – Radiologe in München

Für eine Magnetresonanztomographie des Abdomen gibt es verschiedene Anwendungsmöglichkeiten:
– regelmäßige Vorsorge, um Veränderungen frühzeitig festzustellen
– unklare Schmerzen im Bauchraum
– Fehlbildung von Organen
– Verdacht auf entzündliche Prozesse wie Abszesse aber auch chronisch entzündliche Erkrankungen wie Morbus Crohn
– Zusatzinformationen zu Raumforderungen im Bauchraum, die mit Ultraschall oder Computertomographie nicht eindeutig charakterisiert werden können
– Verdacht auf bösartige Tumore im Bauchraum
– Überprüfung des Erfolgs einer Chemotherapie

Kosten der MRT-Untersuchung der Bauchorgane

Der Bauchorgan Check zur Vorsorge gehört zu den Individuellen Gesundheits-Leistungen (IGeL), weshalb der Patient die Kosten selbst tragen muss. Private Krankenkassen übernehmen allerdings häufig die Kosten, so dass sie als Privatpatient die Rechnung entsprechend einreichen können. Die regelmäßigen Vorsorge, die einmal jährlich stattfindet, hilft viele schwerwiegendere Erkrankungen frühzeitig aufzudecken. Gerne beraten wir Sie in meiner MRT München Radiologie über die Kosten.

Terminvereinbarung für den Bauchorgan Check

Bei mir, Dr. Lins in München, bietet es sich an den MRT Bauchorgan Check einmal jährlich durchführen zu lassen. Die Untersuchung liefert häufig genauere Ergebnisse als der Ultraschall und ein unauffällige Ergebnis große Erleichterung. Gerne können Sie telefoisch über 089 380 359 46 oder online einen Termin zum Bauchorgancheck vereinbaren. Bei Bedarf können Sie sich auch telefonisch vorab von mir über den Bauchorgan Check beraten lassen.